18. KWF-Tagung

Forstwirtschaft erleben

01. - 04 Juli 2020, Schwarzenborn, Hessen

  • KWF_Tagung_2020004_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020005_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020007_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020002_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020006_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020003_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020001_web.jpg
  • logo20transp.png
  • KWF_Tagung_2020008_web.jpg

Ist ein Motorsägenkurs Pflicht?

Grundsätzlich: Nein.

Aber: jeder Waldbesitzer kann grundsätzlich für seinen Wald entscheiden, ob ein Motorsägenkurs von Selbstwerbern verlangt wird, oder nicht. Sollte ein Waldbesitzer entscheiden, dass ein Kurs nachzuweisen ist, kann er auch festlegen, welcher Kurs und nach welchen Standards dieser gemacht werden soll, um für eine spätere Anerkennung zu genügen. Eine bundesweit einheitliche Regelung gibt es nicht. Es gibt sogar Regionen, in denen nicht einmal landkreisweit einheitliche Regelungen vorliegen.
In zertifizierten Waldbeständen wird i. d. R. immer ein Motorsägenkurs benötigt.

Um eine verlässliche Antwort auf die Frage nach der Pflicht eines Motorsägenkurses zu bekommen, empfehlen wir Ihnen sich direkt an den jeweiligen Waldbesitzer zu wenden. In den meisten Fällen ist das das Forstamt bei Ihnen vor Ort.

Und: Eigentlich ist egal, ob die Teilnahme an einem Motorsägenkurs verpflichtend ist oder nicht: Sinnvoll ist sie in jedem Fall! Auf einem Kurs bei einem Profi kann man sich immer ein, zwei Tipps&Tricks abschauen und etwas dazulernen!

Interner Bereich

Aktuell sind 295 Gäste und keine Mitglieder online