• 020_.jpg
  • buche.jpg
  • kwf01.jpg
  • navi_harvest.jpg
  • web_IMAG0013.jpg
  • 240_.jpg
  • web_Eichenbestand_01.jpg
  • 400.jpg
  • kwf03.jpg
  • Esche.jpg
  • Impression.jpg
  • kwf02.jpg

Netzwerk Holzenergie Forst (NHF) 2018

13. NHF-SITZUNG

Am Mittwoch, den 27. Juni fand die 13. Sitzung des Netzwerks Holzenergie Forst (NHF) zusammen mit der 6. AG III Sitzung des Fachverband Holzenergie (FVH)  im Bundesverband Bioenergie (BBE) im Verbändehaus in Berlin statt. Inhalte waren die aktuellen Sachstände der Zusammenarbeit von NHF/AGDW/DFWR/FVH sowie nationale und europäische Entwicklungen im Bereich der gesetzlichen Rahmenbedingungen. 

Nationale Entwicklungen und Zusammenarbeit (B. Heinrich, M. Held)
Herr Heinrich berichtet kurz über die aktuellen Aktivitäten zum FSC, sowie zur aktuellen Zusammenarbeit mit der AGDW, DFWR und dem FVH, hieraus resultiert unter anderem die gemeinsame Stellungnahme zum Referentenentwurf des BMUB zur Novellierung der Ersten Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionschutzgesetz (Umsetzung der MCP-D in nationales Recht) vom 9. September 2016. Eine weitere sehr konstruktive Zusammenarbeit findet in den Berei-chen RED II und LULUCF statt.
Im Anschluss berichtet Herr Heinrich über den 18. Fachkongress für Holzenergie der am 27./28. September wieder in Würzburg stattfinden wird. Sowohl was den Veranstaltungsort, als auch die Wochentage und insbesondere auf den Inhalt hat der FVH stark Einfluss genommen, so dass der Kongress ein interessantes Portfolio an Themen aufweist.
Herr Held erläutert die letzte Stellungnahme der Verbände zur xx. BImSchV (MCP-D Umsetzung). Er weist in diesem Zusammenhang auf die gemeinsamen Anstren-gungen der beteiligten Verbände hin und stellt den Werdegang der Umsetzung dar. Derzeit befindet sich die Umsetzung der EU Vorgaben in der Ressortabstim-mung zwischen den Ministerien, indes wurde sich seitens des BMEL sehr für die Holzenergie eingesetzt. Gerade für kleinere Leistungsklassen bis 5 MWFWL konnte bereits eine Annährung an die Werte der EU-Vorgabe erreicht werden. Nichts-destotrotz wird es eine Herausforderung für die Beteiligten Verbände bleiben, dass deutsche Anlagenbetreiber die gleichen Wettbewerbsbedingungen wie ihre europäischen Nachbarn erhalten. Nach dem jetzigen Informationsstand wird die Umsetzung in der zweiten Jahreshälfte in den Bundestag und Bundesrat gehen. Hier wird es noch einmal von entscheidender Bedeutung sein, dass sich die Länder als eigentliche ausführende Instanzen der Verordnung nochmals konstruktiv im Sinne einer praktikablen Umsetzung für die Holzenergiebranche einbringen.
Europäische Entwicklungen (T. Siegmund)
Herr Siegmund (Geschäftsführer FVH) stellt den aktuellen Sachstand vor. Ausgehend vom „Clean Energy Package“ (EP) erklärt er die wesentlichen Punkte der RED II wie Strommarkt, Wärmemarkt und nachhaltige Biomassenutzung. Den letzten Punkt, der nur einen kleinen Teilbereich der RED II ausmacht erläutert Herr Siegmund umfassend, da dieser die für die Holzenergie von entscheidender Relevanz ist.
Im Anschluss gibt es eine intensive Diskussion, Herr Siegmund regt an kurzfristig einen Termin zu möglichen Umsetzungsvarianten der RED II mit den beteiligten Fachleuten (NHF, PEFC, etc.) in Bonn zu diskutieren und Vorschläge zu erarbeiten.

Login

Nicht alle Inhalte der Seite sind für Gäste und Besucher uneingeschränkt zugänglich. Nutzen Sie daher Ihre Zugangsdaten um alle Inhalte freizuschalten. Die Zugangsdaten z.B. für Fachausschüsse werden Ihnen vom KWF zugeschickt.

Eine Selbstregistrierung ist aus technischen Gründen nur für Mitglieder unter Nennung ihrer jeweiligen Mitgliedsnummer möglich.

Interner Bereich

Aktuell sind 129 Gäste und keine Mitglieder online