Tags: ,

Erstmals WMS-Dienst mit Rettungspunktbezeichnungen verfügbar

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. hat eine aktualisierte Version seiner digitalen Rettungspunkte-Karte veröffentlicht. Mit der Version 2.4.1 stehen nun 52.167 Rettungspunkte aus zwölf Bundesländern zum kostenfreien Download zur Verfügung.

"Diskurs zur Zukunft der forstlichen Bildung mit forstlicher Öffentlichkeit und Poltik dringend erforderlich"

Pressemitteilung 02/2018

Am 29. Mai findet im forstlichen Bildungszentrum Weilburg eine Fachtagung zum Thema „Forstliche Berufsbildung 2030“ statt. In der vom Arbeitsausschuss „Forstliche Bildungsstätten“ des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) organisierten Tagung soll diskutiert werden, wie sich die forstliche Aus- und Weiterbildung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und den gestiegenen Ansprüchen der Gesellschaft an den Wald verändern muss. Die Ergebnisse sollen den Diskurs in der forstlichen Öffentlichkeit und mit der Politik ermöglichen und intensivieren.

Pressemitteilung 01/2018

Die Mitglieder des Fachausschusses "Arbeitsschutzausrüstung" des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF) trafen sich am 6. und 7. Februar zur Wintersitzung in Groß-Umstadt. Dabei wurden drei neue Gebrauchswertzeichen "KWF-Profi" vergeben. Für vier Produkte wurde die Anerkennung verlängert, zwei bestanden eine Nachprüfung. Im Rahmen der Sitzung fand außerdem ein eintägiges Herstellergespräch statt, an dem zahlreiche Firmenvertreter teilnahmen. Besprochen wurde das hochaktuelle Thema der Rutschhemmung bei Schuhen für die Waldarbeit.

Walderschließung rückt wieder stärker in den Fokus der Forstbetriebe

Pressemitteilung 20/2017

Am 17. Oktober fand die konstituierende Sitzung des neuen KWF-Arbeitsausschusses „Walderschließung“ beim Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) in Groß-Umstadt statt. Als erster Obmann des Ausschusses wurde der Leiter der Lehranstalt für Forstwirtschaft in Bad Segeberg, Dr. Jörg Hittenbeck, gewählt. Das Gremium aus Erschließungs-Experten informiert und berichtet im Rahmen seiner Sitzungen über grundsätzliche Konzeptionen sowie aktuelle Schwerpunkte und Projekte in den Landesforstverwaltungen und -betrieben. Es werden Empfehlungen für aktuelle Themen aus dem Arbeitsbereich erarbeitet.

KWF-Broschüre zum Ausweisen forstlicher Rettungspunkte veröffentlicht

Pressemitteilung 19/2017

Am 27. Oktober veröffentlichte das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. eine aktualisierte Version seiner digitalen Rettungspunkte-Karte. Mit der Version 2.3 stehen nun über 52.000 Rettungspunkt zum kostenfreien Download zur Verfügung. Um die Qualität und die Anzahl der Punkte im Datensatz weiter zu steigern, hat das KWF außerdem zeitgleich die Broschüre „Ausweisen forstlicher Rettungspunkte“ veröffentlicht. Damit liegt für Waldbesitzer und verantwortliche Stellen ein umfassender Handlungsleitfaden für das Ausweisen forstlicher Rettungspunkte vor.

Interner Bereich

Aktuell sind 375 Gäste und keine Mitglieder online