Logo 18 Tagung transp webForstwirtschaft erleben
30. Juni - 03. Juli 2021, Schwarzenborn

  • logo20transp.png
  • KWF_Tagung_2020001_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020002_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020004_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020008_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020005_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020007_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020006_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020003_web.jpg

KWF-Fachausschuss "Geräte & Werkzeuge" zeichnet neun neue Geräte für den professionellen Gebrauch aus

Pressemitteilung 07/2020

Die Mitglieder des Fachausschusses "Geräte & Werkzeuge" des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF) kamen am 30. April zur Frühjahrssitzung per Video-Konferenz zusammen. Dabei wurden sechs neue Gebrauchswertzeichen "KWF-Profi" sowie drei neue Gebrauchswertzeichen "KWF-Standard“ vergeben. Für elf Produkte wurde die Anerkennung verlängert.

Unter der Leitung des Vorsitzenden des Fachausschusses, Dr. Sebastian Paar, wurden die Praxisberichte der neu untersuchten forstlichen Geräte und Werkzeuge aus den KWF-Außenstellen ausgewertet und die Ergebnisse der intensiven sicherheitstechnischen Überprüfungen auf den Prüfständen in der KWF-Zentralstelle vorgestellt.

Von den angemeldeten Neuprüfungen wurden zwei Akkukettensägen, eine Fällhilfe, eine Motorkettensäge, ein Sägekettenschärfgerät und eine Anschlagshilfe mit "KWF-Profi" ausgezeichnet. „KWF Standard“ gab es für eine Fällhilfe, ein Sägekettenschärfgerät und ein Magnetometer.

Die professionelle Motorkettensäge MS 400 C-M von Stihl wurde mit „KWF-Profi“ ausgezeichnet. Sie ist eine leistungsfähige Säge mit einer guten Handhabung im Leistungsbereich ab 4 kW.

Bei der Stihl MSA 161 T handelt es sich um das Nachfolgemodel der 2016 „KWF PROFI“ geprüften Baumpflegesäge STIHL MSA 160 T. Die Akkukettensäge für die Baumpflege kam bei den Praktikern gut an und erhält ebenfalls „KWF-Profi“. Die Säge ist mit einem zusätzlichen Sperrknopf am hinteren Handgriff ausgestattet, der ein leichtes ungewolltes Anlaufen verhindert.

Die Akkukettensäge MSA 220 C-B von Stihl ist weitestgehend baugleich mit der „KWF-PROFI“ anerkannten STIHL MSA 200 C-B. Mit einer Standard 3/8“ Schneidgarnitur ausgerüstet, ist sie für viele forstliche Anwendungen gut geeignet und erhält ebenfalls „KWF-Profi“. Der Betrieb beider Akkusägen ist auch bei Regen ist zulässig.

Der ValFix (BaSt-Ing GmbH) ist ebenfalls eine Innovation im Bereich der mechanischen Fällhilfen. Sie verfügt erstmals über eine teilintegrierte Spindel. Die Hälfte der Spindel ist geschützt im Keil untergebracht und die zweite Hälfte der Spindel ist freiliegend. Somit wird die doppelte Arbeitsgeschwindigkeit erreicht. Der ValFix ist mit 1,4 kg die leichteste vom KWF anerkannte – und mit „KWF-Profi“ ausgezeichnete - mechanische Fällhilfe. Die Nutzung in Verbindung mit einem Akku- Schlagschrauber ist ebenfalls durch den Hersteller freigegeben.

Das Sägekettenschärfgerät V/OAK der Firma Usines Métallurgiques de Vallorbe SA ahmt einen manuellen Schärfvorgang nach, was zu einem guten Schliffbild führt. Das „KWF-Profi“ anerkannte Gerät kann über den 230 V Netzanschluss oder über eine Spannungsquelle zwischen 10 – 30 V Gleichspannung z.B. die „Autosteckdose“ mobil betrieben werden.

Die Münchehofer Sicherheitsgabel (Grube) ist eine Anschlagshilfe, welche es ermöglicht, sich beim Anziehen des Seiles nicht im Gefahrenbereich aufzuhalten. Durch Ihre Form ist sie selbststehend und ist für starke und astfreie Stämme, Gegenhänger und totholzreiche Baumkronen geeignet. Sie ermöglicht ein Anschlagen des Seiles ohne die Anschlagshilfe einzuklemmen, da dieses bis zum Vorspannen von einem Klapphaken gehalten wird.

Die mechanische Fällhilfe Keilfixx m ist ein Ratschenkeil, welcher sich über einen innovativen Arbeitsmechanismus von anderen mechanischen Ratschenkeilen deutlich unterscheidet. Er erzeugt in kürzester Zeit eine große Hubhöhe, was Bäume schneller zu Fall bringt. Das Eigengewicht ist etwas höher und die Schnittvorbereitung ist etwas aufwändiger, daher wird die Fällhilfe mit „KWF-Standard“ bewertet.

Der Schleiferl (BaSt-Ing GmbH) ist das erste mobile Sägekettenschärfgerät, welches als Bandschleifer ausgebildet ist. Der Antrieb erfolgt über einen leichten Akkuschrauber. Brust und Schärfwinkel können in guter Näherung, über seitlich angebrachte Lehren, angenommen und auf den Zahn übertragen werden, wie es bei Feilhilfen bewährte Praxis ist. Der Keramikschleifkörper auf dem Schleifband erzeugt ein sauberes und fast riefenfreies Schliffbild. Der Schleiferl wird mit „KWF-STANDARD“ bewertet, da die Winkel durch den Anwender definiert werden und die Anwendung einiges an Übung voraussetzt.

Der Magnometer überzeugt durch seine kompakte ausgewogene Bauform und eine einfache Anwendung. Ferromagnetische Metallteile können damit sicher detektiert werden. Nicht-Eisen-Metalle, also Metalle ohne Eisenanteile hingegen nicht. Deshalb ist der Magnometer nur bedingt als herkömmliches „Splittersuchgerät“ im Forst einsetzbar.

Die Prüfberichte zu den genannten Produkten stehen in Kürze online zur Verfügung. Sie enthalten die Ergebnisse der technischen Messungen und die Bewertungen aus den Praxiseinsätzen.

Die nächste Sitzung des Prüfausschusses findet in der Woche vom 26. bis 30. Oktober in Groß-Umstadt statt.

4738 Zeichen (mit Leerzeichen)

P. Harbauer

Hintergrund:
Seit 1962 untersucht das KWF forstliche Entwicklungen in den Bereichen Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Verfahrenstechnik mittels technischen Überprüfungen und Langzeit-Monitoring im praktischen forstlichen Einsatz. Das KWF trägt damit aktiv zum Schutz von Verbrauchern und der Umwelt bei. In dieser Zeit sind über 22.000 Produkte geprüft worden.

Druckfähige Fotos der neu geprüften Produkte:

Interner Bereich

Aktuell sind 146 Gäste und keine Mitglieder online