Logo 18 Tagung transp webForstwirtschaft erleben
01. - 04 Juli 2020, Schwarzenborn, Hessen

  • KWF_Tagung_2020005_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020008_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020006_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020003_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020001_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020004_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020002_web.jpg
  • logo20transp.png
  • KWF_Tagung_2020007_web.jpg

KWF und RAL starten Pilotprojekt „Zertifizieren von Harvestervermessung“

QS Harverster und RAL-Gütesiegel „Holzernte“ garantieren gemeinsam Transparenz in der Holzernte

Von: Pressemitteilung 46/2009

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) und die RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege e.V. haben sich über ein gemeinsames Pilotprojekt zur zertifizierten Harvestervermessung mit QS Harvester verständigt. Mit einem Beschluss der RAL-Jahreshauptversammlung vom 9. Dezember wurde der Startschuss für diese Zusammenarbeit gegeben. Vor allem Unternehmer können von dieser Kombination profitieren. Das bereits etablierte RAL-Gütesiegel „Holzernte“ zur Qualitätssicherung wird durch die technischen Grundlagen des KWF und die QS Harvester-Plattform ergänzt.

 

Im Rahmen des Pilotprojektes zertifiziert die RAL-Gütegemeinschaft mit dem Gütesiegel „Holzernte“ ab sofort auch, auf freiwilliger Basis, die Harvestervermessung. Bei seinen jährlichen Audits führt RAL nun auch die dazu erforderlichen Kontrollen und Auswertungen durch. Die Basis dafür bilden die vom KWF geschaffenen technischen Grundlagen zur Harvestervermessung. Neben der Webplattform „QS Harvester“ ist dies das „Pflichtenheft zur automatisierten Rundholzvermessung durch Harvester“. Es wird 2010 in einer überarbeiteten Auflage erscheinen. Aufgabe des KWF ist es, die Auditoren der RAL-Gütegemeinschaft im Bereich Harvestervermessung zu qualifiziert. Außerdem unterstützt das KWF die Gütegemeinschaft beim Schulen des QS-Verfahrens und betreut in der Startphase die teilnehmenden Unternehmer. Die QS Harvester-Plattform wird zur Auswertung und Dokumentation von KWF und RAL gemeinsam genutzt.

Die RAL-Gütegemeinschaft hat mit dem Gütesiegel „Holzernte“ ein geeignetes Instrument zur Qualitätssicherung und Zertifizierung in der hochmechanisierten Holzernte durch Harvester und Forwader etabliert. Von der Zusammenarbeit dieses Gütesiegels und QS Harvester profitieren also vor allem die Unternehmer und die verbesserte Akzeptanz ihres Harvestermaßes.

Das Harvestermaß hat in der Rundholzlogistik und bei der hochmechanisierten Holzernte eine zentrale Bedeutung. Deshalb ist es sowohl für den Waldbesitzer, als auch für den Dienstleistungsunternehmer immens wichtig, dass dieses Maß so präzise und verlässlich wie möglich erhoben wird. Um Akzeptanz und Vertrauen in das Harvestermaß zu schaffen, sind laufende Kontrollmessungen, ggf. Kalibrierungen und nachvollziehbare Dokumentationen erforderlich. Außerdem ist eine Zertifizierung der Dienstleistungsunternehmer wünschenswert.

„Das Bündeln dieser Ziele wurde mit dieser Zusammenarbeit geschafft. Wir versprechen uns von dieser Zusammenarbeit eine noch größere Akzeptanz der RAL Gütesicherung und eine weitere Qualitätssteigerung unserer Mitgliedsunternehmen. Mit der größeren Transparenz von durchgeführten Holzerntemaßnahmen wird für Waldbesitzer und Unternehmer eine solide und zeitnahe Abrechnungsbasis geschaffen“, so der geschäftsführende Vorsitzende des Vorstandes der Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege, Klaus Wiegand.

2869 Zeichen (mit Leerzeichen)

Peter Harbauer

Interner Bereich

Aktuell sind 306 Gäste und keine Mitglieder online