Logo 18 Tagung transp webForstwirtschaft erleben
01. - 04 Juli 2020, Schwarzenborn, Hessen

  • KWF_Tagung_2020008_web.jpg
  • logo20transp.png
  • KWF_Tagung_2020003_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020002_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020001_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020007_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020006_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020005_web.jpg
  • KWF_Tagung_2020004_web.jpg

Refa-Branchenorganisation „Forstwirtschaft“, KWF und LWF veranstalten Workshop „Prozesskostenrechnung im Forstbetrieb“

Ziel: höhere Effizienz entlang der Holzbereitstellungskette

Pressemitteilung 17/2011

Am 5. und 6. Oktober veranstaltet das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) einen Workshop zur Prozesskostenrechnung im Forstbetrieb. Durch kluges Organisieren der Wertschöpfungskette Holz lässt sich die Effizienz im Forstbetrieb verbessern. Eine Voraussetzung dafür ist allerdings die Analyse aller Wirtschaftsmaßnahmen und Geschäftsprozesse vom Wald bis ins Werk. Im Rahmen des Workshops, den die REFA-Branchenorganisation „Forstwirtschaft“ gemeinsam mit dem KWF und der Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) veranstaltet, werden die theoretischen Grundlagen der Prozesskostenrechnung vermittelt und Beispiele aus der Forstwissenschaft vorgestellt.

 

Viele Forstbetriebe haben mittlerweile eine Kosten- und Leistungsrechnung eingeführt und ein Controlling etabliert. Doch in der Praxis lassen sich viele Kosten, die entlang der Logistikkette Forst und Holz entstehen, nur unvollständig Produkten zuordnen. Vor allem die Gemeinkosten sind nicht immer direkt zu zuweisen. Zudem erlauben Kostenrechungssysteme oft keinen deutlichen Einblick in die Kosten der einzelnen Geschäftsprozesse und damit der einzelnen Teilprozesse und Arbeitsschritte.

Der zweitägige Workshop soll helfen diese Probleme zu überwinden. Dazu werden die Teilnehmer in den theoretischen Grundlagen der Prozesskostenrechnung geschult. Es werden Beispiele zu Prozesskostenanalysen aus der Forstwissenschaft vorgestellt und über den Stand der Kostenrechungssysteme in der Forst- und Holzwirtschaft berichtet. Abschließend werden diese gemeinsam, im Hinblick auf ihre Prozessorientierung, durchleuchtet und Entwicklungsmöglichkeiten bei der Prozesskostenanalyse diskutiert.

Der Workshop richtet sich an, Abteilungsleiter, Forstbetriebsleiter für Organisation und Betriebswirtschaft von größeren Forstbetrieben, Vertreter forstlicher Zusammenschlüsse, Forstunternehmer und Multiplikatoren aus Hochschulen, Universitäten forstlichen Bildungsstätten.

Der Workshop findet in der KWF-Zentralstelle in Groß-Umstadt statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 €. Anmeldungen sind bis zum 15. September per E-Mail bei Helga Schoolmann-Hax möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

2193 Zeichen (mit Leerzeichen)

Peter Harbauer

Interner Bereich

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online