• Esche.jpg
  • web_Eichenbestand_01.jpg
  • 400.jpg
  • kwf01.jpg
  • web_IMAG0013.jpg
  • Impression.jpg
  • kwf02.jpg
  • 020_.jpg
  • 240_.jpg
  • navi_harvest.jpg
  • buche.jpg
  • kwf03.jpg
Tags: ,

Beteiligte weitgehend einig: DIN-Norm nicht notwendig – KWF führt Workshops zur Leistungsbeschreibung durch

Pressemitteilung 05/2015

Am 26. März fand beim Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) ein Abstimmungsgespräch zum weiteren Vorgehen im Hinblick auf eine mögliche DIN-Norm zu Vergabeunterlagen für die Holzernte statt. Grundlage war der Auftrag des KWF-Vorstandes, Transparenz zwischen den Verfahren in den Ländern hinsichtlich der Ausschreibung und Vergabe von Holzerntedienstleistungen zu schaffen. Ziel der Veranstaltung war es, die Notwendigkeit einer Norm „Vergabeunterlagen Holzernte“ zu erörtern, eine konkrete Zielrichtung und das weitere Vorgehen festzulegen.

Die Mitglieder des Prüfausschusses "Arbeitsschutzausrüstung" des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) trafen sich am 24. und 25. März zu ihrer Frühjahrssitzung in Groß-Umstadt. Dabei wurden 29 Prüfobjekte begutachtet. Es wurden sieben neue Gebrauchswertzeichen vergeben. Für 14 Produkte wurde die Anerkennung verlängert.

Expertengruppe bereitet Fachexkursion vor

Pressemitteilung 04/2015

Am 25. Februar fand beim Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) ein Expertengespräch zur fachlich-inhaltlichen Vorbereitung der 17. KWF-Tagung (9.-12. Juni 2016 in Roding, Bayern) statt. Dabei wurden die Themen für die Fachexkursion im Rahmen der KWF-Tagung festgelegt und Vorschläge zu Kongress, Foren sowie der KWF-Expo aufgenommen.

Optimieren von Arbeitsverfahren der motormanuellen Holzernte hin zum "Bestverfahren"

Von: Pressemitteilung 03/2015

Am 29. und 30. April findet im Forstlichen Bildungszentrum Königsbronn (Baden-Württemberg) ein bundesweites REFA-Seminar zur Arbeitssystemgestaltung in der Holzernte statt. Es soll dabei helfen, die Vielzahl von Arbeitsverfahren, die nicht als „Bestverfahren“ bezeichnet werden können, zu minimieren. Ausgehend von den Grundbegriffen der Arbeitssystemgestaltung werden die Teilnehmer mit einer Gestaltungssystematik vertraut gemacht. Mit dem erlangten Wissen wird am zweiten Tag selbst ein optimiertes Arbeitsverfahren erarbeitet. Das Seminar richtet sich an Revierleiter, Forstwirtschaftsmeister, Forstliche Dienstleister sowie alle Mitarbeiter von Forstbetrieben, die mit dem Gestalten von Holzerntesystemen betraut sind.

Pressemitteilung 02/2015

Beim 35. Freiburger Winterkolloquium der Universität Freiburg am 29. Januar hat der der Vorstand des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) Professor Dr. Dr. h.c. Gero Becker mit einer KWF-Medaille geehrt. Die Auszeichnung übergab der KWF-Vorsitzende Robert Morigl. Er lobte Becker für seine großen Verdienste um die Nachwuchsförderung im KWF und die Erfolge in der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis.

Interner Bereich

Aktuell sind 153 Gäste und keine Mitglieder online