• 240_.jpg
  • web_Eichenbestand_01.jpg
  • buche.jpg
  • Esche.jpg
  • kwf03.jpg
  • 020_.jpg
  • kwf01.jpg
  • 400.jpg
  • navi_harvest.jpg
  • web_IMAG0013.jpg
  • Impression.jpg
  • kwf02.jpg
Tags: ,

KWF präsentiert in Berlin Maßnahmen zur Arbeitssicherheit und Gesunderhaltung

Pressemitteilung 02/2017

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) ist Teil des Gemeinschaftsstandes der deutschen Forstwirtschaft auf der Internationalen Grünen Woche 2017 in Berlin. Unter dem Motto „Unser Wald tut dir gut“ können sich die Besucher noch bis zum 29. Januar auf dem 400qm großen Messestand über die vielfältigen gut tuenden Waldfunktionen informieren. Zentrales und verbindendes Element zwischen „Erholung“, „Genuss“, „Gesundheit“ und „Klimaschutz“ ist eine Wald-Murmelbahn. Das KWF übernimmt die Bereiche Arbeitssicherheit, Ergonomie sowie Rettungspunkte.

Sechstägige Busreise mit Messe- und Rahmenprogramm

Pressemitteilung 01/2017

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) bietet zur schwedischen Forsttechnik-Messe Elmia Wood 2017 für seine Mitglieder und alle anderen Forsttechnik-Interessierten eine Busreise an. Die sechstägige Reise beginnt am 5. Juni und beinhaltet ein umfangreiches fachliches Programm. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine frühzeitige Reservierung daher nötig - Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2017.

Die 4. KWF-Thementage finden am 27. und 28. September 2017 im brandenburgischen Paaren im Glien statt. Das Fokusthema ist dieses Mal die IT in der Forstwirtschaft. Neben ausgewählten Firmenpräsentationen werden auf einem Geländeparcours IT-Anwendungen und Schnittstellen bei verschiedenen forstlichen Maßnahmen praktisch demonstriert. Fachforen und Sonderschauen runden das Fachprogramm ab. Die Veranstaltung soll die gesamte Bandbreite forstlicher IT abdecken und richtet sich sowohl an forstliche IT-Experten, als auch an alle Anwender forstlicher IT – vom in der Forstwirtschaft Beschäftigten über Unternehmer bis hin zum Waldbesitzer.

Pressemitteilung 17/2016

Version 2.1 bietet erstmals eine zoombare Karte mit Suchfunktion

Pressemitteilung 16/2016

Jedes Jahr ereignen sich zahlreiche Unfälle im Wald. Die Verletzten sind Waldarbeiter und Waldbesucher. Bei deren Rettung zählt jede Sekunde. Eine schnelle Rettung ist im Wald jedoch aufgrund der Unübersichtlichkeit, fehlender Ortskenntnisse und der nur bedingt mit Rettungsfahrzeugen befahrbaren Wege schwierig. Die digitale Rettungspunkte-Karte des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) kann helfen wertvolle Zeit einzusparen. Seit dem 15. September steht eine neue, erweiterte Version kostenlos zum Download bereit. Sie enthält nun rund 50.000 Rettungspunkte und bietet erstmals die Möglichkeit, die Daten in einer zoombaren Karte zu visualisieren.

Auf der KWF-Tagung in Roding wurden die fünf Preisträger des GEFFA-Videowettbewerbes „Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Wald“ gekürt.

Die Teilnehmer waren dazu aufgerufen sich kreativ mit dem Thema „Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Wald“ auseinanderzusetzen. Das Ergebnis sollte ein Social Media gerechter Video-Clip mit einer Länge von bis zu zwei Minuten sein. Interessante Ideen zum Thema sollten im vorgegebenen Rahmen umgesetzt werden. Aus den zahlreichen Einsendungen wurden die besten Beiträge von einer Jury bewertet. Am Eröffnungstag der KWF-Tagung in Roding wurden die fünf besten Beiträge durch den Vorsitzenden der GEFFA, Karl Apel, sowie den Geschäftsführer und stellvertretenden Vorsitzender, Arne Sengpiel, prämiert.

1. Platz: Nico Michel - Unterschätze nie die Gefahr

2. Platz: WaldSchweiz - Totholz

3. Platz: Mareike Helbig - Arbeitsschutz steht allen

4. Platz: Marco Reetz - Gib Dir 5!

5. Platz: Fabian Böttcher - Checkliste "Arbeitsschutz im Wald"

Interner Bereich

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online