Thementage 2017

am 27. & 28. September 2017
Paaren im Glien (Brandenburg)

  • 160610KWF280.JPG
  • 160611KWF305.JPG
  • 160610KWF192.JPG
  • 160612KWF197.JPG
  • 160611KWF308.JPG
  • 160611KWF185.JPG
  • 160611KWF310.JPG
  • 160610KWF159.JPG
  • 160610KWF243.JPG
  • 160610KWF185.JPG
  • Thementage_2017.gif
  • 160610KWF254.JPG
  • 160611KWF274.JPG

Flächenverkauf für die KWF-Tagung 2016 ist gestartet

Voranmeldungen auf Rekordniveau

Pressemitteilung 13/2015

Am 15. Juli hat der Flächenverkauf für die 17. KWF-Tagung (9. bis 12. Juni 2016, Roding) begonnen. Die hohe Zahl der Voranmeldungen deutet auf großes Interesse an der Veranstaltung und auf eine hohe Attraktivität des Rodinger Standortes hin. Auf der Firmenbeiratssitzung Anfang Juli hatten rund 60 Firmenvertreter die Gelegenheit das Veranstaltungsgelände auf dem Standortübungsplatz zu begutachten. Hohe Zufriedenheit herrschte dabei vor allem beim Flächenpotential und der tadellosen Erschließung.

 

„Wir haben einen Rekordstand bei der Zahl der Voranmeldungen und dem von den Ausstellern benannten Flächenbedarf erreicht. Über 120 Anmeldungen lagen uns bis Mitte Juli schon vor und es wurde fast 15 Prozent mehr Standfläche bestellt. Das gab es ein Jahr vor der Tagung noch nie“, freute sich der Projektleiter der KWF-Tagung Thomas Wehner.

Die anwesenden Firmenvertreter wurde am Vormittag vom Messe-Team u.a. über das neue Verkehrskonzept für den Besucherverkehr, die Auf- und Abbaulogistik und die Preisgestaltung informiert. Danach stand eine Begehung des Messegeländes auf dem Programm. Dabei konnte der Firmenbeirat die potentiellen Ausstellungsflächen in Augenschein nehmen.

„Das Gelände auf dem Standortübungsplatz in Roding ist etwas ganz Besonderes. Viele Dinge, wie z.B. die Breite und Qualität der Fahrwege, die sonst z.B. beim Auf- und Abbau kritisch sein können, sind dort definitiv kein Problem. Außerdem ist das Messegelände recht homogen. Es bieten sich für die Aussteller viele gleich gute Alternativen für einen attraktiven Messestand“, lobte der Sprecher des KWF-Firmenbeirates, Ralf Dreeke das Ausstellungsgelände. „Wir freuen uns außerdem darüber, dass Verkehrs- und Besucherführung dieses Mal weit ausführlicher behandelt wurde als in den Jahren zuvor“, so Dreeke weiter.

Mit der Firmenbeiratssitzung, ein Jahr vor der KWF-Tagung, wird traditionell der Startschuss für den Verkauf der Ausstellerflächen gegeben. „Ab sofort können interessierte Firmen ihre Teilnehme buchen und Ortstermine für die Flächenauswahl vereinbaren“, so Wehner. Viele namhafte Aussteller hätten jetzt schon große Ausstellungsflächen gebucht.

Auch die Planungen zur Fachexkursion im Rahmen der KWF-Tagung sind weit forstgeschritten. Auf den nahe gelegenen Waldflächen der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) wird es rund 25 Exkursionspunkte geben. Dort werden komplette Arbeitsverfahren von neutralen Experten vorgeführt und nach Leistung und Kosten bewertet. Ein neues Format ist das „Forum Boden“. Dabei wird das Themenfeld des Bodenschutzes lokal und fachlich konzentriert und intensiv kommuniziert. Die aktuelle Planung umfasst erstmals einen eigenen Exkursionsparkplatz zur direkten Anfahrt der Fachexkursion.

„Unser Ziel ist es 2016 eine für Besucher und Aussteller hoch attraktive KWF-Tagung zu organisieren. Sie soll der internationale Marktplatz der Forstbranche in 2016 werden.“, kündigt Thomas Wehner an.
Die 17. KWF-Tagung findet vom 9. bis 12. Juni 2016 in Roding (Bayern) statt. Der Fachkongress ist am 9. Juni, die Fachexkursion kann vom 9. bis 11. Juni besucht werden. Es werden 500 Aussteller und 50.000 Besucher erwartet.

3130 Zeichen (mit Leerzeichen)

Peter Harbauer

Druckfähiges Foto:

 

Interner Bereich

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online